Private Krankenversicherung


In Deutschland besteht eine Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Jedoch können sich Arbeitnehmer, deren Einkommen über der Einkommensgrenze (aktuell 49.500,00 EUR) liegt sowie Beamte, Selbständige und Freiberufler in der privaten Krankenversicherung (PKV) freiwillig versichern lassen. Während die Beiträge zur GKV einkommensabhängig sind, hängen die der PKV von mehreren Faktoren wie Geschlecht, Alter, Gesundheitszustand, Einkommen, Beruf und der zu versichernden Leistung ab. Auch werden Krankheitsrisiken oder bereits vorliegenden Erkrankungen mit berücksichtigt. Der Arbeitgeber muss bei Arbeitnehmern für gewöhnlich auch hier anteilig die Hälfte des Versicherungsbeitrages übernehmen.

Hierdurch entsteht dem Arbeitnehmer kein finanzieller Nachteil. Ganz im Gegenteil. Die PKV kann abhängig von den berücksichtigten Faktoren bis zu 70 % günstiger ausfallen als die GKV. Weitere Vorteile sind die Flexibilität, die Möglichkeit sich einen Tarif je nach Bedürfnis auszuwählen, die Leistungen bei Berücksichtigung von Mehrkosten zu erweitern, die verkürzten Wartezeiten beim Arztbesuch und der Erhalt der Arztrechnungen. Zu erwähnen wäre auch der Zahnersatz, der je nach Tarifwahl bis zu 100 % erstattet wird.

Ein Arbeitnehmer, der auch in den Genuss der Zusatzleistungen kommen möchte, jedoch unter der Einkommensgrenze liegt muss aber nicht komplett auf die Vorzüge einer privaten Krankenversicherung verzichten.
Mittlerweile werden für beinahe alle Bereiche private Zusatzversicherungen angeboten. Die Praxisgebühr pro Quartal fällt bei der GKV, im Gegensatz zur PKV, trotzdem an. Wer sich privat versichern möchte, dem sei bei allen Vorteilen trotzdem angeraten sich die Zeit zu nehmen und die verschiedenen Anbieter für Private Krankenversicherungen in Kosten und Leistung zu vergleichen. So können auch alle Vorteile einer PKV ohne "Bauchschmerzen" genossen werden.

Im Alter günstig privat krankenversichert sein


Es ist nicht abwendbar, dass der Mensch irgendwann einmal in ein gewisses Alter kommt, in dem er genau überlegen soll, welche Risiken - besonders im Bereich seiner Gesundheit, die bekanntlich das höchste Gut eines jeden ist - er für die Zukunft abdecken möchte.

Denn wer im Alter krank wird, hat in der Regel mit hohen Kosten zu rechnen. Die vielen kleinen Wehwehchen, die im Alter eintreten können, werden meist sehr teuer, weil die gesetzliche Krankenversicherung grundsätzlich nicht mehr alle Kosten übernimmt. Medikamente beispielsweise können im Monat mehrere hunderte Euros verschlingen, die man im schlechtesten Fall von seiner Rente gar nicht aufbringen kann.

Aus diesem Grund ist es wichtig zu schauen, welche Möglichkeiten es gibt, sich insbesondere in Bezugnahme auf mögliche Krankheiten und Krankenhausaufenthalte, die bei älteren Menschen immer häufiger vorkommen können, abzusichern. Dies ist insbesondere mit einer günstigen Privaten Krankenversicherung möglich, die dutzende Versicherer zu guten Konditionen anbieten. Für Menschen in einem gewissen Alter gibt es meistens vergünstigte Tarife, insbesondere dann, wenn man "noch" gesund und fit ist.

Vergleichen lohnt sich! Jeder Versicherer wirbt damit, dass gerade sein Angebot sehr günstig ist und von den anderen Mitbewerbern abweicht. Die Versicherungsbranche ist jedoch ein Markt, der in der heutigen Zeit heiß umkämpft ist. Insbesondere die allein arbeitenden Versicherungsmarkler, die auf Provision arbeiten, sind darauf angewiesen, "ihr" Produkt an den Kunden zu bringen, egal wie. Aus diesem Grund sollte man sich - am besten vorher im Internet - über alle Versicherer und deren Tarife informieren, bis man ggf. einen verbindlichen Vertrag abschließt. Der kann nämlich in der Regel nicht mehr rückgängig gemacht werden und ist auch bindend!

Private Krankenversicherung bei Rentnern

PKV für Rentner - Ist das möglich?
Viele Menschen der heutigen Bevölkerung haben noch den Eindruck, dass private Krankenversicherungen für Selbstständige oder Arbeiter mit einem hohen Einkommen eine Option seien. Viele Rentner haben deswegen eine große Scheu vor möglichen Kosten. Im Alter sind verschiedene Krankheiten und dauerhafte Nötigkeit von Medikamenten nicht auszuschließen.
Deswegen entscheiden sich Rentner oft für Krankenversicherungen, die, ihrer Meinung nach, das beste Preisleistungsverhältnis haben. Doch auch die private Krankenversicherung hat sich weiterentwickelt. Im Alter günstig privat krankenversichert zu sein, ist mit der notwendigen Information gut möglich. Sie bietet viele Möglichkeiten sich auch im Alter gut versichern zu können.

Ist es notwendig im Alter auf eine gesetzliche Krankenversicherung zu wechseln?

Die privaten Krankenversicherungen stufen mittlerweile die Beiträge und Selbsttragungskosten für Rentner herab, damit eine gute Krankenversicherung auch für ältere Menschen erschwinglich ist. Bei einer Mitgliedschaft von mehreren Jahren sinken die Kosten von Jahr zu Jahr. Oft hat man auch keine Möglichkeit mehr nach dem vollendeten 55. Lebensjahr aus der privaten Krankenversicherung auszusteigen und zu wechseln.

Wie kann ich im Alter zu einer privaten Krankenversicherung wechseln?

Im Internet werden mittlerweile viele verschiedene Seiten angeboten, auf denen man die Versicherungen vergleichen kann und so das ideale Angebot für sich finden kann. Allerdings ist es für Rentner schwer eine PKV zu finden, in die man neu einsteigen kann und die über günstige Beiträge verfügt. Hier sollte man überlegen, ob es nicht lohnenswerter wäre weiterhin bei der gesetzlichen Krankenkasse zu bleiben und die Zuzahlungen in Kauf zu nehmen.

Man sollte sich rechtzeitig über die Zukunft Gedanken machen

Für viele scheint die Rente noch in weiter Ferne zu liegen. Doch wer sich schon im frühen Alter Gedanken über die Zukunft macht, hat die Möglichkeit sich gut zu versichern und im Alter auch erschwingliche Beiträge zahlen zu müssen. Wer sich erst später damit auseinandersetzt, läuft Gefahr in Kostenfallen zu geraten, oder auf eine gute Versicherung verzichten zu müssen.

Zusätzliches
Wenn es ins Ausland geht, ist eine entsprechende Zusatzversicherung unabdingbar, auch für einen Rentner. Eine preisewerte Auslandskrankenversicherung finden Sie bei pierperly.com.

Überblick über Leistungen der Krankenversicherung

Auslandskrankenversicherung Vergleich


Im Urlaub ausreichend krankenversichert zu sein ist noch viel wichtiger als sich mit einer  zusätzlichen Krankenversicherung im Inland abzusichern. Die gesetzliche Krankenversicherung zahlt nur bis zu einer Höchstgrenze anfallende Kosten, welche im europäischen Raum entstehen. Außerhalb Europas werden diese überhaupt nicht übernommen. Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung ist daher unumgänglich. Starten Sie einen Auslandskrankenversicherung Vergleich. Viele namenhafte Tageszeitungen berichteten schon oftmals von der Dringlichkeit einer Reisekrankenversicherung. Ohne solch einen Auslandskrankenschutz können im schlimmsten Fall derartig hohe Kosten anfallen, die von keiner Privatperson ohne ausreichenden Krankenschutz getragen werden können. Gute Leistung sowie günstige Preis erhalten Sie indem Sie einen sogfältigen Auslandskrankenversicherung Vergleich machen und sich die verschiedenen Reiserückversicherer einmal genauer anschauen.