Riester Rente für Studenten?


Durch Einschnitte in der gesetzlichen Rentenversorgung müssen die Rentner von Morgen mit erheblichen Einbußen rechnen. Mit der Riesterrente versucht der Staat die finanzielle Situation von Rentnern über Fördermaßnahmen zu verbessern. Durch die staatliche Kontrolle von Angeboten im Bereich Riester Rente, erhalten nur Anbieter eine Zertifizierung Ihrer Riesterangebote, die sich an den vorgegebenen Rahmen halten. Die Auszahlung der Riester Rente kann also erst ab dem 60. Lebensjahr erfolgen und wird dann monatlich ausgezahlt. Allerdings ist eine vorzeitige Kündigung vor dem 60. Lebensjahr nicht ratsam. In diesem Fall muss der Riester Sparer die komplette
Förderung, die er vom Staat erhalten hat, zurück zahlen.

Ein weiterer Nachteil ist die komplette Besteuerung der Riester Rente mit Beginn der monatlichen Auszahlung. Im allgemeinen überwiegen die Vorteile der Riester Rente.
Besonders für Familien mit Kindern und Geringverdienern ist ein Abschluss lohnend. Durch die steuerlichen Vorteile und die Förderung von jedem kindergeldberechtigten Kind ergibt sich eine Rente mit einer guten Verzinsung.


Für die maximalen Zulagen müssen dabei 4 % des Vorjahresbruttogehaltes abzüglich der staatlichen Zulagen in den Riestervertrag eingezahlt werden. Unter dieser Voraussetzung bekommt man 154 € Grundzulage pro Jahr und 185 € Kinderzulage pro Jahr und Kind. Auch Geringverdiener können die Riester Rente in Anspruch nehmen, indem Sie mindestens 60 € einzahlen. Aber auch Studenten können ebenfalls in den Genuss einer Riester Rente kommen. Die Voraussetzung für den Erhalt der Zulagen für Studenten ist, dass Sie sich in einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis befinden oder auch in einem Beamtenverhältnis.

Ansonsten können Studenten keine unmittelbare Förderung erhalten, es sei denn Sie sind geringfügig Beschäftigte, Empfänger von ALG I oder ALG II, Wehr- oder Zivildienstleistende, Bezieher von Übergangsgeld, Vorruhestandsgeld, Krankengeld. Studenten haben aber die Möglichkeit einer mittelbaren Förderung, wenn der Ehepartner in einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis steht, Beamter ist oder zu dem aufgezählten Personenkreis zählt. Damit können Studenten einen Riestervertrag über den Ehepartner abschließen. Der Ehepartner muss allerdings einen eigenen Riestervertrag haben.