Der Riester-Banksparplan

Der Riester-Banksparplan ist ein staatlich geförderter Ratensparvertrag, bei dem eine feste Summe regelmäßig eingezahlt und von den Banken in klassischer Form angelegt wird. Bei dieser Form der Altersvorsorge werden die angesparten Beträge bei Rentenbeginn in eine lebenslange Rente umgewandelt. Es besteht die Möglichkeit, sich bei Renteneintritt maximal 30% der Sparsumme auf einmal auszahlen zu lassen. Um die staatliche Förderung zu erhalten, muss ein Sparer 4% seines Bruttoeinkommens in eine Form der Riester-Rente anlegen. Wahlweise können auch steuerliche Vergünstigungen statt der staatlichen Altersvorsorgezulage geltend gemacht werden. Zudem sind Gewinne aus Riester-Renten-Verträgen von der Abgeltungssteuer befreit.

Riester-Banksparpläne sind eine sehr sichere, konservative Anlageform mit garantiertem Wertzuwachs. Sie eignet sich vor allem für ältere Anleger ab 50 Jahren und solche, die im Rahmen von Wohn-Riester eine Beleihung ihrer Rente in Erwägung ziehen. Wie bei allen Riesterrenten-Produkten besteht auch beim Riester-Banksparplan eine gesetzliche Garantie, dass bei Renteneintritt alle geleisteten Einzahlungen sowie die staatlichen Förderbeträge an den Sparer ausgezahlt werden. Zudem sind bei Riester-Banksparplänen auch die Verzinsungssätze sicher, da diese sich an den Marktzinsen orientieren. Bei steigenden Marktzinsen steigt auch die Verzinsung des Riester-Banksparplans und umgekehrt. Verluste bei einem schwachen Aktienmarkt, wie sie bei Riester-Fondssparplänen in der Ansparphase auftreten können, sind damit ausgeschlossen. Dem Sparer droht auch bei einem vorzeitigen Ausstieg aus dem Sparplan kein Verlust. Die hohe Kalkulierbarkeit geht allerdings einher mit im Vergleich geringen Renditeaussichten. Bei kurzen und mittleren Laufzeiten sind die Konditionen von einem Banksparplan durchaus mit Rentenversicherungen privater Anbieter vergleichbar.

Nachteil der Riester-Banksparpläne ist das sehr eingeschränkte Angebot. Bisher bietet noch keine Großbank diese Form der Vorsorge an, da die Gewinne für die Bank zu gering ausfallen würden. Bei regionalen Banken und Sparkassen finden sich trotz allem verschiedene Angebote. Abschlussgebühren werden für Riester-Banksparpläne nicht fällig, viele Banken verzichten sogar auf Verwaltungsgebühren. Der Wechsel von Anbieter und Vertrag ist meist problem- und kostenlos möglich.