Kostenlose MasterCard für ältere Mitbürger


Neben VISA ist MasterCard die Kreditkartengesellschaft mit der größten Bedeutung.

Die Firmen spielen eine immer wichtigere Rolle im internationalen Zahlungsverkehr. Denn gerade in der heutigen Zeit ist der bargeldlose Zahlungsverkehr unabdingbar. Wer im Internet shoppen möchte, im Ausland aus Sicherheitsgründen lieber bargeldlos unterwegs ist oder schnell direkt im heimischen Laden einkaufen möchte, auch ohne Bargeld in der Geldbörse, der kommt heutzutage nicht mehr ohne das Zahlungsmittel aus Plastik aus. Und das gilt inzwischen auch für Rentner. Viele ältere Bürger verfügen über einen Onlinezugang. Im Internet werden unter dem Begriff kostenlose MasterCard viele verlockende Angebote angepriesen, aber welches ist wirklich günstig und für den Rentner auch vorteilhaft?

 

Auch große Bankhäuser bieten mittlerweile die so genannte MasterCard kostenlos an. Aber wie kostenlos ist die Kreditkarte und worauf sollte geachtet werden?

Seriöse Anbieter verzichten auf eine Jahresgebühr, zumindest im ersten Jahr ist die Nutzung von den Grundgebühren befreit. Verschiedene Anbieter erheben im zweiten Jahr eine Jahresgebühr. Ein Punkt,der genau betrachtet werden sollte sind die Sollzinsen. Wer seine Karte überzieht, der zahlt natürlich aus Zinsen. Diese können zwischen dem aktuellen Höchstsatz 21,9%, angeboten von der Advanzia Bank MasterCard Gold und dem niedrigen Zinssatz von knapp 9% liegen. Die 9%-Verzinsung werden von Netbank angeboten und sind als kurzfristige Finanzspritze ein attraktiver Anreiz. Die Santander SunnyCard bietet eine 0%- Finanzierung für die ersten sechs Monate an.

 

Ein wichtiger Punkt im Bereich Gebühren ist das Entgelt für die Abhebung am Automaten. Hier können pro Abhebung bis zu 4,50 Euro und derweilen auch 5.- Euro an Kosten entstehen. Verschieden Anbieter arbeiten auch mit einem prozentualen Anteil der Summe. Genau Informationen werden in den AGBs beschrieben. Federführend auf dem Sektor der MasterCard kostenlos sind die etablierten Bankhäuser wie Santander und Barclay, mit der Netbank kommt ein weiterer seriöser Anbieter dazu. Zu beachten ist ein genauer Vergleich der aktuellen Zinssätze und eine genaue Auflistungen aller möglichen Kosten. Was kostet eine Partnerkarte? Was kostet eine Ersatzkarte? Wie hoch sind Gebühren für eine Abhebung? Ein Vergleich kann bereits im Vorfeld Geld einsparen.

Das Unternehmen MasterCard ist auch an der Börse gelistet. So finden Sie beispielsweise aktuelle Informationen bei Reuters. Der Kursverlauf ist dabei wesentlich durch das gute Abschneiden der MasterCard Kreditkarten bedingt.