Abfindungssumme aus einer betrieblichen Altersversorgung


Wenn bei Beendigung eines Arbeitsverhältnisses eine Abfindung für eine unverfallbare Anwartschaft auf betriebliche Altersversorgung gezahlt wird, können Beiträge bis zur Höhe der Abfindung zur gesetzlichen Rentenversicherung geleistet werden.

 

Für die aus der Abfindung gezahlten Beiträge werden Entgeltpunkte ermittelt, indem die gezahlten Beiträge mit dem zum Zeitpunkt der Zahlung maßgebenden Umrechnungsfaktor für die Ermittlung von Entgeltpunkten im Rahmen des Versorgungsausgleiches vervielfältigt werden. Der Umrechnungsfaktor ergibt sich, wenn der zum Zeitpunkt der Zahlung geltende Beitragssatz auf das für das Kalenderjahr der Zahlung bestimmte vorläufige Durchschnittsentgelt angewendet wird.